Wie mediationsfern ist die gerichtsnahe Mediation?

Mediation ist ein außergerichtliches Konfliktbearbeitungssystem, das insbesondere Machteingriffe durch Dritte, z.B. in Form von Urteilen oder Beschlüssen, vermeiden möchte. Es ist daher insbesondere für Fälle prädestiniert, die nicht vor Gericht anhängig bzw. rechtshängig sind. Überraschend mag es da klingen, dass seit gar nicht allzu langer Zeit die gerichtsnahe Mediation ein immer größeres Thema wird, also […]

Und? Wie weit ist Ihr Konflikt bereits eskaliert?

Bereits im Beitrag über Wirtschaftskonflikte wurde mit der österreichischen Mediationskoryphäe Friedrich Glasl ein Konflikt dort angenommen, wo sich ein Mensch bei der Verwirklichung seines Denkens, Vorstellens, Wahrnehmens oder Wollens durch einen anderen Menschen beeinträchtigt fühlt. Konflikte sind dynamisch und bei fehlender Behandlung tendieren sie zur automatisierten Eskalation. Jedoch handelt es sich um keinen gleichförmigen, sondern um einen gestuften […]

Das Einmaleins der Wirtschaftskonflikte

Mit der österreichischen Mediationskoryphäe Friedrich Glasl kann ein Konflikt dann angenommen werden, wenn ein Mensch sich bei der Verwirklichung seines Denkens, Vorstellens, Wahrnehmens oder Wollens durch einen anderen Menschen beeinträchtigt fühlt. Die pauschale Definition hilft bei der Feststellung, ob ein Konflikt vorliegt, aber ist bei dessen Einordnung unzulänglich. Bei der Orientierung im Zusammenhang mit der Wirtschaftsmediation als […]